Die größte Kunst an der Aufbewahrung:
Die Weinviertler Salami nicht gleich aufzuessen.

Wenn die Salamimeister von Stastnik die Weinviertler Salami in den Handel geben, ist sie zwar schon genussbereit – kann aber ohne Bedenken noch sechs Wochen gelagert werden. Am besten bei Raumtemperatur in der typischen Holzschachtel oder aufgeschnitten im Kühlschrank. Entscheiden Sie einfach selbst.

Bei einer Temperatur zwischen 15 und 18 Grad entfaltet sich das Aroma hervorragend und man kann die Salami leicht gekühlt auch viel einfacher in dünne Scheiben schneiden. Die Haut können Sie vor oder auch nach dem Schneiden abziehen. Guten Appetit!

fotos