Salami

Die Herstellung von Salami gilt als die Königsdisziplin in der Wursterzeugung, da viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung nötig sind, um eine ausgewogene und aromatisch-würzige Salami zu machen. Ausgesuchtes Fleisch, Speck und Gewürze sind die Grundzutaten unserer Salami. Die Rohwurst wird nicht gekocht, sondern getrocknet und braucht viel Zeit - bis zu 10 Wochen - und frische Luft bis sie unter strenger Aufsicht des Salamimeisters rund 40% Ihres Gewichts verliert und zur Vollendung heranreift.


Putensalami

Wer Pute statt Schweinefleisch bevorzugt, kommt hier auf den guten Geschmack.


Maroni Salami

Die Esskastanie hat viele kulinarische Einsatzgebiete. Wir haben sie mit unserer Salami kombiniert – passen gut zusammen, die beiden.


Salamiwürfel

Vorgeschnittene kleine Stücke erstklassiger Salami – immer gut zur Hand zu haben.


Steinpilz Salami

Mit getrockneten Steinpilzen verfeinert. Eine Kombination, die so manchen Genießer an einen Herbstwald denken lässt.


Trüffel Salami

Trüffel, ein Pilz für Kenner und Genießer, verleiht der Salami ihre besondere Note.


Bauernsalami

Diese luftgetrocknete Salami ist ein Klassiker unter den Salamisorten und wird nach traditionellen Rezepten mit einer speziellen Gewürzmischung hergestellt.


Bergsalami

Woher ihr Name stammt, ist nicht so genau zu erforschen. Ein gutes Gefühl ist aber, wenn man eine Berg Salami zu Hause hat. Dann ist man immer gut gerüstet. Auch für den Berg.